< Zurück zur Auflistung Termine, 25.05.2018 - . - Redaktion
Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung

Weltmusik-Festival „Sounds of Africa“ erstmals in der Philharmonie Essen: Westafrika steht beim Festival vom 25. bis 27. Mai 2018 im Mittelpunkt

Mit „Sounds of Africa“ präsentiert die Philharmonie Essen erstmals ein Festival, das sich außereuropäischen Musiktraditionen widmet. Eröffnet wird das Festival am Freitag, 25. Mai vom gemeinsamen Auftritt der zwei legendären Griots, Bassekou Kouyaté und Habib Koité, die traditionelle Lieder aus Gambia, Mali und dem Senegal behutsam modernisiert und mit Blues, Flamenco und Reggae bereichert haben.
Am Samstag, 26. Mai können Sie sich bei einem Open-Air-Konzert mit freiem Eintritt auf die Steven Ouma Band, Onita Boone & Band und Djeli Kouyaté & BLACKback freuen. Zusätzlich gibt es ein Rahmenprogramm mit Workshops und einem afrikanischen Markt. Samstagabend bietet die Reihe „Nachtmusik“ einen furiosen Mix aus Funk, Soul, Rap und elektronischer Musik mit dem belgisch-kongolesischen Tausendsassa Baloji und seiner Band sowie dem DJ Kai Shanghai.
Am Sonntag, 27. Mai präsentiert die unbestrittene Ikone der afrikanischen Musik, Oumou Sangaré das Abschlusskonzert.
Seit 1990 hat die UN-Botschafterin mit Künstlerinnen wie Alicia Keys, Tracy Chapman und Dee Dee Bridgewater zusammengearbeitet und einen großen Beitrag
zum Boom malischer Musik geleistet. Für vertiefende Eindrücke sorgen eine Ausstellung zur Flüchtlingsproblematik, eine Afrikakonferenz und eine Filmdoku im Filmstudio Glückauf.