Termine, 01.11.2016 - . - Redaktion

Im neuen Bodo-Straßenmagazin für November: Mo Asumang

„Ich bin Mo, ich bin Deutsche“, sagt die Tochter einer deutschen Mutter und eines ghanaischen Vaters gern zur Begrüßung. Die Morddrohung auf der CD einer Naziband war Anlass für die TV-Moderatorin, sich in Filmen und zuletzt einem Buch mit ihrer Identität als schwarze Deutsche auseinanderzusetzen. Ein Porträt.

 
Termine, 28.10.2016 - 19:00 Uhr - Redaktion

Start der Reihe: Caine Prize for African Writing zu Gast in Köln ROTIMI BABATUNDE mit seiner Kurzgeshichte „Bombay's Republic“

Das Gespräch moderiert Birgit Morgenrath. Die Studierende des Masterstudiengangs Literaturübersetzen der Universität Düsseldorf, Theresa Benkert, liest aus ihrer Übersetzung von "Bombay's Republic". Azizè Flittner dolmetscht das Gespräch. Ort: in der Zentralen Stadtbibliothek Köln. Eintritt: 19 Uhr, Preise 7€/ erm. 5 €

 
Termine, 28.10.2016 - 19::30 Uhr - Redaktion

Zu Gast im Dietrich-Keuning-Haus: Zu Gast sind die HipHop-Gruppe „Word Musiq“ und der renommierte HipHop-Künstler „Faith Child“ aus London. Der Londoner DJ Hyach steht an den Turntables.

Das Motto diesmal lautet „Praise Party“: Wer tanzen, singen und feiern möchte, ist bei der Gospel Lounge genau richtig. Die Gospel Lounge repräsentiert die vielen Facetten dieser Musik mit einem Fokus auf Gospel Rap – Gospel-Kultur in einer neuen Dimension. Wo: DKH Dortmund. Wann: Freitag 28.10.2016. Einlass: 19.30 Uhr, Preis: VKK 7EUR AK 10 EUR, EARLY BIRD TICKET: 19 – 27.10.2016, 5 €.

 
Termine, 26.10.2016 - 19:00 Uhr - Redaktion

Ausstellungseröffnung: Voodoo, die Kraft des Heilens 26.10.16 - 24.02.17

Brigittastraße 34, 45130 Essen. Tel. 0201 776389, DFKZ@stadtbibliothek.essen.de. Mo. 14:30-18:30, Mi. 10:00-16:30, Do. 14:30-18:30 und nach Vereinbarung. Infos, Preise und Reservierung telefonisch und per Web.

Termine, 26.10.2016 - . - Redaktion

gold extra: interaktive Dokumentation "FROM DARKNESS" steht in einer Alphaversion zum Download bereit

Nach einigen Jahren der Recherche und Entwicklung ist es nun endlich so weit. Die interaktive Dokumentation "FROM DARKNESS" steht in einer Alphaversion zum Download bereit! Eine öffentliche Präsentation findet am 6.1.2017 im Zentrum für Medienkunst / Karlsruhe statt.

 
Termine, 22.10.2016 - 18:00 Uhr - Redaktion

Es ist wieder so weit. Wir, die afrikanische Frauengruppe in Dortmund, möchten Sie ganz herzlich zu unserem interkulturellen Familientreffen einladen.

Wann: Samstag, dem 22.10.2016. Zeit: 18:00 Uhr – 22:00 Uhr. Veranstaltungsort: Africa Positive im Fritz-Henßler-Haus, Geschwister-Scholl-Str. 33 - 37, 44135 Dortmund. Jeder Besucher soll Essen und Getränke aus den jeweiligen Heimatland mitbringen, damit wir die ganze Vielfalt Afrikas, Europa, Asien und andere Kontinente erleben können. Der Eintritt ist frei. Afrikanisches Frauennetzwerk in Dortmund, Ansprechpartner: Frau Esperance Uwonkunda, Frau Binta Jallow, C/o AFRICA POSITIVE e.V.,

 
Termine, 20.10.2016 - 18:00 Uhr - Redaktion

Africa Contemporary Art Gallery – Afrikanische Kunstausstellung in Hamburg

Bereits zum zweiten Mal wird diese Ausstellung im Oktober von den Künstlern Idona Asamoah (Photograph), Ismaila Diouf (Bildhauer, Maler und Tänzer) und Ehsanul Karim (Videokünstler) sowie dem Hamburger Kunstfreund K.-P. Berndt präsentiert. 20. bis 30. Oktober 2016, Kolbenhof, Friedensallee 128, 22673 Hamburg-Ottensen .E-Mail: acag@web.de. Vernissage am 20.10. – 18:00 – 22:00 Uhr Tägl. 12 – 21 Uhr

 
20.10.2016 - 18:00 Uhr

Vortrag über die afrikanische Philosophie

Im Iwalewahaus (Wölfelstraße 2, 95444 Bayreuth) hält Professor D. A. Masolo (Universität Louisville / USA) einen Vortrag zum Thema "In the Absence of Ideal Theory: Decrying the Vacuum." D. A. Masolo stammt aus Kenia und ist zurzeit Professor für Philosophie an der Universität Louisville (USA). Seine Forschungsinteressen beziehen sich vor allem auf Fragen aus der afrikanischen Philosophie und Sozialphilosophie.

 
13.10.2016 - .

Lebendige Traditionen, Kreative Gegenwart. Kunst aus Afrika

Die Ausstellung präsentiert eindrucksvolle Beispiele traditioneller Kunst aus dem Afrika südlich der Sahara. Die Bandbreite reicht von höfischen Bronzen aus dem Reich Benin, wirkmächtigen Kraftfiguren aus der Kongoregion und Jahrhunderte alten filigranen Elfenbeinschnitzereien aus Westafrika bis hin zu faszinierenden Ahnenskulpturen oder Masken von Mali bis Tansania.

 
Termine, 01.10.2016 - 09:00 Uhr - Redaktion

Sprach- und Kulturtag zu Tunesien und der arabischen Welt

Am Samstag, 1. Oktober 2016 findet im Volkshaus Zürich (Schweiz) ein Seminar des Autors Amor Ben Hamida statt. Es startet um 09.00h und endet um 17.30h. Wollen Sie aus erster Quelle mehr Informationen und eine sachliche Darstellung der Problematik haben?